• Hessen-Premiere Ostwind 3 - Aufbruch nach OraHessen-Premiere Ostwind 3 - Aufbruch nach Ora

Hessenpremiere von Ostwind 3 - Aufbruch nach Ora

Am 27. Juli startet der letzte Teil der Ostwind Trilogie "Aufbruch nach Ora" in den deutschen Kinos. Kinderreporterin Lia war bei der Hessen-Premiere des Films in den Frankfurter E-Kinos mit dabei und hatte die Gelegenheit, die Schauspieler im persönlichen Interview und am roten Teppich zu treffen. 

Viele Fans tummelten sich am roten Teppich vor den E-Kinos, um ein Selfie oder Autogramm ihrer Ostwind Stars zu ergattern: Ein ganz aufregendes Erlebnis für Kinderreporterin Lia und ihre Freundin Maxine. Viele der Fans erzählten Lia von ihren eigenen Pferden - und selbstverständlich hatten sie allesamt auch die ersten beiden Ostwind Filme geschaut. Regisseurin Katja von Garnier und die Schauspielerinnen Hanna Binke (Mika), Lea van Acken (Sam), Nicolette von Krebitz (Tara) nahmen sich viel Zeit, um die Wünsche ihrer Fans zu erfüllen.

Wie konnten Hanna Binke und Lea van Acken die Dreharbeiten in Spanien eigentlich mit der Schule vereinbaren? Konnten die Beiden dort zur Schule gehen? Welche Szenen im Film haben den Schauspielerinnen am besten gefallen - und haben sie sich angefreundet? Kinderreporterin Lia bekam bei der Hessen-Premiere die Chance Hanna und Lea ihre persönlichen Fragen zu stellen. 

Und darum geht's in Ostwind 3 - Aufbruch nach Ora

Mika (Hanna Binke) hat mit ihren Fähigkeiten das Gut Kaltenbach von ihrer Oma (Cornelia Froboess) gerettet und lebt jetzt hier bei ihrem geliebten Pferd Ostwind. Um den Hof weiterhin am Laufen zu halten, muss Mika ihr Können als „Pferdeflüsterin“ einsetzen, um gestressten Pferdebesitzern zu helfen, die nicht verstehen, dass nicht die Perfde ein Problem haben, sondern sie selbst. Mika ist gelangweilt und traurig – auch weil sie merkt, dass ihr Pferd Ostwind unglücklich ist. Als sie in ihren Träumen immer wieder ein mysteriöses Symbol sieht, das sie dann auch auf Ostwind entdeckt, macht sich Mika auf Spurensuche. Diese führt sie nach Andalusien im Süden Spaniens. Hier soll es den sagenumwobenen Ort Ora geben, wo es noch echte Wildpferde gibt – rund um die Quelle von Ora, wo auch die Silberdistel wächst. Mika macht sich auf den Weg nach Spanien, um diesen Ort - Ostwinds Heimat - zu finden.

© 2016 Constantin Film Verleih GmbH / SamFilm GmbH / Marc Reimann

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, sich in einem fremden Land zurecht zu finden, gelingt es Mika, das Gestüt Ora ausfindig zu machen. Hier leben Pedro (Thomas Sarbacher) und seine Tochter Sam (Lea van Acken) – nur wie lange noch, ist fraglich. Denn Pedro ist dabei, mit dem Bürgermeister einen Deal über den Verkauf des Landes – und damit auch der Quelle von Ora – auszuhandeln. Mika, die zunächst für eine Aushilfskraft aus Deutschland namens Sonja gehalten wird, will herausfinden, wie Ostwind mit diesem Ort in Verbindung steht. Zunächst stößt sie dabei aber bei der mürrischen Sam auf erheblichen Widerstand. Erst als sie dem Mädchen die Wahrheit erzählt, gewinnt sie das Vertrauen von Sam. Doch dann wird klar, dass der Bürgermeister Pedro übers Ohr gehauen hat. Er will das Land an einen großen Lebensmittelkonzern verkaufen, der es bis zum letzten Tropfen Wasser ausbeuten will. Das würde auch das Ende für die Wildpferde bedeuten. Der einzige Weg, wie das noch verhindert werden könnte, wäre, wenn Ora zum Kulturerbe des Landes ernannt werden würde. Zusammen mit Mikas bester Freundin Fanny (Amber Bongard), sowie Pedros zurückgezogen lebender Schwester, der Pferdeflüsterin Tara (Nicolette Krebitz), versuchen die Mädchen und der geläuterte Pedro, das legendäre Rennen von Ora wiederzubeleben, wodurch der Ort zum Kulturerbe werden würde. Dafür brauchen sie 200 Besucher.

Endlich: OSTWIND – Das Spiel erscheint zum Kinostart!

Nicht nur auf der großen Leinwand kann man in die Abenteuer von Mika und Ostwind eintauchen: Passend zum Kinostart bringt Eurovideo Medien OSTWIND – Das Spiel auf den Markt. Hier können große und kleine Fans Mika während der Ferien nach Gut Kaltenbach begleiten und erfahren, was sie dort so alles unternimmt, wenn sie nicht gerade das Gestüt ihrer Großmutter retten muss.

Pferdefans erleben zum ersten Mal selbst, wie es sich anfühlt, auf dem Rücken des berühmten, schwarzen Hengstes zu sitzen, zwischen Bäumen umherzujagen und über Felder zu toben! All die Lieblingsorte, die man bisher nur aus den Filmen oder Büchern kennt, können nun besucht werden: Herr Kaans Wohnwagen oder Mikas und Ostwinds besonderer Aussichtspunkt mit einem tollen Blick über die Umgebung. Die Pferdefans treffen auf alte Bekannte wie Sam mit seinem Traktor und frischen unter den Anweisungen von Mikas Mentor Herr Kaan ihre Kenntnisse im Umgang mit Ostwind auf.

Gemeinsam mit Ostwind lösen sie aufregende Reitaufgaben: Mit anderen Pferden um die Wette reiten, Bestzeiten verbessern, Gegenstände finden oder die atemberaubende und weitläufige Umgebung von Gut Kaltenbach erkunden. Und wenn Ostwind einmal müde vom vielen Reiten ist, wird der tierische Freund voller Zuneigung gepflegt. Streicheln, striegeln, Hufe auskratzen und vieles mehr ist nötig, um Ostwind in Topform zu halten.