Schulersatz – tolle Wissensangebote und Lerntools für Zuhause

Einer der größten Einschnitte in unseren Alltag, den der Ausbruch des Coronavirus mit sich gebracht hat, dürfte gerade für Familien die angeordnete Schließung von Schulen und Kitas sein. Diese soll bis nach den Osterferien andauern, danach wird die Situation neu bewertet. Zwar finden die Abiturprüfungen weiterhin statt und es gibt Notbetreuungen für Familien, in denen mindestens ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf tätig ist (Polizei, Feuerwehr, Justiz, Rettungsdienste, Ärzte, Pflegeberufe u.a.) – die allermeisten Kinder bleiben in diesen Tagen jedoch zuhause. Dabei ist es wichtig, dass Kinder weiterhin einen geregelten Tagesablauf haben. Mit der Hilfe zahlreicher Online Lerntools und tollen Lerninhalten zum Downloaden und Ausdrucken schafft Ihr einen Schulersatz, der nicht nur abwechslungsreiche Inhalte für Eure Kinder bietet und ein gutes Mittel gegen den drohenden Lagerkoller darstellt, sondern auch Euch Eltern helfen kann, den eigenen Homeoffice Tätigkeiten besser nachgehen zu können.

Einige Tipps und Lernmodule möchten wir Euch hier vorstellen:

Tipps für einen geregelten Tagesablauf

 

 

-          eine feste Zeit zum Aufstehen festlegen

-          zusammen mit den Kindern einen Stundenplan erstellen und feste Lerneinheiten einplanen

-          digitale und bildschirmfreie Lerneinheiten einplanen

-          genug Zeit für Freizeitaktivitäten übrig lassen

-          auch unbeliebte Aufgaben, wie Zimmer aufräumen, in den Stundenplan einbinden

-          genügend Pausen, frische Luft und Bewegung einplanen

Digitale Lerneinheiten

Schule daheim: Zahlreiche Erklärvideos, Lernmaterialen und Übungsblätter aufgefächert in die Unterrichtsfächer haben das bayerische Kultusministerium und der Bayerische Rundfunk im Lernangebot „Schule daheim“ für Euch zusammengestellt. Darunter auch eine gesonderte Rubrik für Grundschüler.

Planet-schule: Weitere Lernspiele und kurze Lernclips für alle Fächer und unterschiedliche Altersstufen findet ihr zudem auch auf der Webseite planet-schule.de vom SWR und WDR. Materialen die explizit für Grundschüler geeignet sind findet Ihr hier.

Kostenlose Lernplattform: Eine kostenlose und werbefreie Lernplattform mit Lerninhalten für alle Fächer bietet Anton. Wählt euren Spitznamen sowie ein Monster-Avatar aus, gebt eure Klasse an und los geht’s!

Der etwas andere Unterricht: Da ja momentan alles etwas ungewohnt und anders ist, warum nicht auch den Unterricht mal etwas anderes gestalten. Dazu gibt es ein tolles Format vom WDR bei dem Experimente, Spiele, Wissensclips aus der Sendung mit der Maus und Wissen macht AH, Kann es Johannes und viele weitere spannende Punkte auf dem Stundenplan stehen.

Musikunterricht: YouTube Musikstunde mit Julia Miller Lissner für verschiedene Altersklassen.

Kunstunterricht: Mit diesen kurzen Videoclips lernt Ihr im Handumdrehen wie man einen Seehund oder jede Menge andere Tiere zeichnet und könnt schon bald einen ganzen Zoo malen. Zudem gibt es hier tolle Bastelanleitungen und Experimente.

Sachkunde: mit spannenden Podcasts könnt ihr eine neue Tierart kennenlernen, neue Planeten oder Orte wie die Zugspitze entdecken, erfahren wie die Post zu euch gelangt und vieles mehr. Klickt Euch einfach mal durch die bunten und vielfältigen Angebote des BR Kinder,  Die Maus, Wissen Macht AH! und des mdr! Geheimtipp: bei gutem Wetter kann sich die Podcast-Folge einfach runtergeladen und auf dem Balkon oder im Garten angehört werden.

Sprachen: Damit die Englisch-, Spanisch- oder Französischkenntnisse in der Zwischenzeit nicht ganz einrosten, könnt ihr Euch auf duolingo, babbel oder busuu täglich durch kurze kostenlose Lektionen klicken.

Offline Lerneinheiten

Viele kleine Buchhandlungen, die jetzt auch um ihr Überleben kämpfen, bieten einen Lieferservice an und können Euch so weiterhin mit Büchern, Lernheften und Hörspielen für Eure Kinder versorgen. Fragt doch mal beim Buchladen Eures Vertrauens nach. Hier findet Ihr zudem jede Menge toller Arbeitsblätter zum kostenlosen Herunterladen.

Deutschunterricht: Hier findet Ihr ein paar Tipps zum Vorlesen und für Leseanfänger, außerdem könnt ihr Eure Kinder eine Geschichte zu einem bestimmten Thema schreiben lassen oder einen Brief an Oma und Opa.

Musikunterricht: CD mit Kinderliedern eingelegt oder eine Kinderlieder-Playlist im Streamingdienst eurer Wahl öffnen, Mikrofonersatz schnappen und mit den Kindern singen und tanzen.

Kunstunterricht: Im Internet findet Ihr viele tolle Malvorlagen zum Ausdrucken, manchmal reicht aber auch schon der Wasserfarbkasten, ein Papierblock und die Kreativität Eurer Kinder.

Sachkunde: Eröffnet das Home-Labor und werdet zu echten Forschern. Coole Experimente zum selbst ausprobieren findet ihr hier.

 

Pausen, frische Luft und die Sportstunde nicht vergessen!

 

 

Große und kleine Pausen, wie es sie auch in der Schule gibt, sind beim Lernen zuhause genauso wichtig. Idealerweise sollte eine Lerneinheiten nicht länger als 45 Minuten dauern. Dazwischen sind frische Luft und Bewegung ungemein wichtig. Damit Eure Kinder sich anschließend wieder besser konzentrieren können, solltet Ihr deshalb solange es keine Ausgangssperre gibt, mit den Kindern nach draußen zum Radfahren, zum Rennen und zum frische Luft Tanken (dabei aber immer auf den Abstand zu anderen Menschen achten).

Eine tägliche Sportstunde für Kinder im Kita- und Grundschulalter findet Ihr auf dem YouTube Kanal von Alba Berlin!

Ihr habt eigene Tipps, die hier unbedingt mit rein müssen?

 

 

Dann mailt uns Euren Tipp an info@rheinmain4family.de!