Caritas-Kita „Himmelszelt“ als „Forschergeist“-Landessieger Hessen ausgezeichnet

„Wie schaffen es Raketen ins All zu fliegen?“, fragten die Kinder der Caritas-Kita „Himmelszelt“ in Frankfurt und begaben sich auf die Suche nach Antworten. Daraus wurde ein spannendes Kita-Projekt namens „Wir bauen eine Rakete und fliegen ins All!“, das die Initiatoren des „Forschergeist“-Wettbewerbs – die Deutsche Telekom Stiftung und die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ – zum besten Projekt in Hessen kürten und nun gemeinsam mit Staatssekretär Burghardt auszeichneten.

Die Landespreisverleihung des „Forschergeist“-Wettbewerbs 2018 fand am 4. Mai 2018 in der Kita statt. Die Mädchen und Jungen präsentierten ihre Projektarbeit gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Erziehern. Patrick Burghardt, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Kunst, überreichte der Kita-Leiterin den Pokal: „Ich gratuliere den kleinen Forscherinnen und Forschern sowie allen Beteiligten zu ihrem Erfolg. Besonders bemerkenswert ist, wie die pädagogischen Fachkräfte, es geschafft haben, die spielerische Neugier, mit der Kinder der Welt begegnen, als Chancen zu nutzen, die Mädchen und Jungen mit den Naturwissenschaften in Kontakt zu bringen. Das stärkt ihre Lernerfahrungen, ist bedeutsam für das Erleben des Kindes und übt eine nachhaltige Wirkung aus.“

Michael Fritz, Vorstand der Stiftung Haus der kleinen Forscher und Jurymitglied betonte die qualitativ herausragende pädagogische Arbeit und erklärte, warum das Projekt in Hessen überzeugte: „Eine Gruppe von Kindern fliegt ins All! Um mit der eigenen Rakete starten zu können, muss man sich in vielen Sachen auskennen: in Technik und Navigation, in Physik und in körperlicher Fitness. Der lange Atem, mit dem die Kinder und ihre Fachkräfte all diesen Bereichen nachgegangen sind, ist wirklich beeindruckend. Ein kreatives Projekt.“

„Das Projekt verdeutlicht, was wir Tag für Tag in der Kita leben. Es hat uns sehr beeindruckt, wie die Kinder durch ihre Neugier und ihr ‚Wissen wollen, wie Dinge funktionieren‘ das Projekt als treibender Motor vorangebracht und gemeinsam mit den Erzieherinnen weiterentwickelt haben. Der Tag des Raketenstarts war für uns alle ein unvergessliches Erlebnis. Aber das Spannendste war der Weg dahin“, berichtete Kita-Leiterin Sabine Chmielorz.

Die Kita erhält ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro zur Förderung der Qualität der mathematischen, informatischen, naturwissenschaftlichen oder technischen Bildungsarbeit. Als Landessieger hat die Caritas-Kita „Himmelszelt“ nun zudem die Chance, einer von fünf Bundessiegern zu werden, die am 6. Juni 2018 in Berlin bekannt gegeben und geehrt werden. Jeder Bundessieger erhält zusätzlich 3.000 Euro.

Mit dem „Forschergeist“-Mobil auf großer Deutschland-Tour

16 Bundesländer, 16 ausgezeichnete Kita-Projekte, 16 regionale Preisverleihungen: Die Landessieger werden vom 17. April bis zum 15. Mai 2018 für ihre beispielhafte, frühkindliche Bildungsarbeit gewürdigt. Dafür begibt sich das „Forschergeist“-Mobil auf große Deutschland-Tour und bringt den Kitas ihren Preis in die Einrichtung.
Der „Forschergeist“ ist ein bundesweiter Kita-Wettbewerb der Deutsche Telekom Stiftung und der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Gesucht und prämiert werden herausragende Projekte, die Mädchen und Jungen für die Welt der Naturwissenschaften, Mathematik oder Technik begeistert haben. Am 6. September 2017 startete der Wettbewerb nach 2012, 2014 und 2016 bereits zum vierten Mal. Bis zum 31. Januar 2018 konnte sich jede Kita des Landes online bewerben.
Auf der Wettbewerbs-Website www.forschergeist-wettbewerb.de kann jeder dem „Forschergeist“-Mobil auf seiner Tour durch Deutschland online folgen: Hier gibt es aktuelle Fotos und Berichte von unterwegs und von den Preisverleihungen in den Kitas.

Foto: Stiftung Haus der kleinen Forscher
DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.