Babyschwimmen stärkt Muskulatur und Koordination

Noch ehe ein Kind zur Welt kommt, ist es auf natürliche Weise im Mutterleib mit dem Element Wasser verbunden. Auch nach der Geburt fühlt sich ein Kind im Wasser wohl. Dabei ist es egal, ob das Baby erst drei Monate oder bereits ein Jahr alt ist. Babyschwimmen ist für jedes Kind ein schönes Erlebnis.

Der Säugling erfährt seine Welt zum ersten Mal dreidimensional und lernt dadurch auch seine Bewegungen besser zu koordinieren. Die Muskulatur des Kindes wird auf besonders schonende Art und Weise gestärkt. Auch die motorischen Fähigkeiten werden extrem gefördert.

Aber nicht nur das eigene Körpergefühl des Babys wird trainiert. Der intensive Kontakt mit Mutter oder Vater und das fast selbstständige Fortbewegen in Schwerelosigkeit – das sind einzigartige Erfahrungen und Eindrücke: Das Kind fühlt sich im Wasser mit seinen Eltern einfach besonders wohl und geborgen.

Nicht zu unterschätzen ist der Spaß und die Freude des Kindes, sich im Wasser zu bewegen und andere Babys kennenzulernen. Man kann beobachten, wie die Babys im Laufe des Kurses beginnen sich gegenseitig anzuschauen und anzufassen. Sie haben einfach Freude daran, andere Babys zu sehen.

Trotz all dieser Vorteile sollte man vorher einen Kinderarzt konsultieren, um Herz und Lungenerkrankungen, aber auch Infektionen und Allergien ausschließen zu können. Man sollte sich zudem davon überzeugen, dass das Immunsystem des Kindes stabil ist.

Foto: fotolia.com © detailblick-foto
DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.