Wie bade ich mein Baby richtig?

Ihr Baby freut sich, wenn es gebadet wird – wobei die kleinen Jungen oft zurückhaltender sind als ihre weiblichen Altersgenossinnen. Dabei können Jungen wie Mädchen gleichermaßen Freude am Baden haben.

Ein Schaumbad mit Quietsche-Entchen lockt natürlich immer. Doch das tägliche Bad sollte für die empfindlichge Babyhaut nicht zur Gewohnheit werden. Gesünder ist es, wenn das System „Haut“ sich selbst aufbaut, sich selbst reguliert und so das Gleichgewicht findet. Deshalb ist es zu empfehlen, das Baby ein bis zweimal pro Woche zu baden – ohne Schaumbad.

Am Anfang braucht man so gut wie keine Badezusätze. Einige Präparate aus dem Reformhaus oder Apotheke können sinnvoll sein, insbesondere, wenn das Kind von vornherein Hautprobleme hat. Von der richtigen Temperatur hängt es unter anderem ab, ob dem Baby das Baden Spaß macht. Das Wasser sollte handwarm, also etwas wärmer als lauwarm sein. Schocktherapien sind hier nicht gefragt.

Ein fester, nicht zu fester Griff gibt dem Baby Sicherheit und Geborgenheit und schützt es. Bleibt nur noch darauf hinzuweisen, dass es eher ratsam ist, Babys am Abend zu waschen, kurz vor dem Einschlafen. Das aufregende Planschbad und die Wärme lassen den Kleinen oder die Kleine schnell ermüden, so dass das abendliche Bad auch das Einschlafen erleichtern kann.

Foto: fotolia.com © TonyRecena
DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.