Woog-Inselbad und Familienbad in Darmstadt wieder geöffnet

26.06.2024 | 06:27 Uhr

Nach einer kurzzeitigen Verunreinigung durch Hydrauliköl sind das Inselbad und das Familienbad im Darmstädter Woog wieder geöffnet. Das Umwelt- und das Gesundheitsamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt haben nach erfolgreichen Reinigungsarbeiten grünes Licht für das Schwimmen gegeben.

Am Dienstag, den 25. Juni, führten Mitarbeiter des Umwelt- und Gesundheitsamtes gemeinsam mit einem verantwortlichen Badmitarbeiter eine erneute Begehung des Gewässers durch. Bei der Sichtprüfung und den Tests mit Indikatorpapier, die an verschiedenen Stellen des Sees durchgeführt wurden, gab es keine Hinweise mehr auf Ölreste. Die Testungen ergaben durchgehend negative Ergebnisse, was eine erfolgreiche Reinigung bestätigt.

Oberbürgermeister Hanno Benz lobte die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Umwelt- und Gesundheitsamt sowie dem Eigenbetrieb Bäder. Er bedankte sich bei den engagierten Mitarbeitern des Eigenbetriebs, die am Wochenende den Ölfilm mit speziellen Magnetmatten aus dem Wasser entfernt hatten. Diese Matten sind mit magnetischen Eisenoxidpartikeln beschichtet, die große Mengen Öl binden. „Die Verwaltung hat schnell und sorgfältig im Sinne der Bürgerinnen und Bürger gehandelt. Ich freue mich, dass der Woog bei diesen Temperaturen nun wieder zum Schwimmen genutzt werden kann“, so Benz.

Das Gesundheitsamt hat den Bereich um den Sprungturm und die angrenzenden Becken, wo die größte Menge Öl entdeckt wurde, vorsorglich bis zum Wochenende gesperrt. Diese Bereiche werden weiterhin mittels Auffangmatten gereinigt. Laut Gesundheitsamt ist eine gesundheitliche Beeinträchtigung der Badegäste bei eventuellem Kontakt mit wenigen Ölresten unwahrscheinlich. Nach Informationen des Herstellers ist kein Inhaltsstoff des verunreinigenden Hydrauliköls akut toxisch eingestuft. Dennoch wird empfohlen, die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten und nach dem Baden mit Trinkwasser zu duschen.