Erster offizieller Tim und Struppi Pop-up-Store

Ab Samstag, 12. Oktober gastiert der Kölner Hergé-Lizenzhändler Atomax Merchandising im Frankfurter Last Century Modern und präsentiert dort die gesamte Comicwelt von Tim und Struppi. Neben seltenen Siebdrucken, limitierten Figuren und einer wertvollen Bronze gibt es auch viele Lifestyle-Objekte für jeden Geldbeutel.

Comicfans und Tim und Struppi-Liebhaber können sich freuen: von Comicalben über Poster, Postkarten, Kaffeebecher, Espressotassen, Müslischalen, Schreibgeräte und Papeterie sowie Sekundärliteratur über Hergé oder Tim und Struppi, in der Domstraße 6 (direkt am Kaiserdom) dreht sich für fünf Wochen alles um den beliebten Comichelden mit Haartolle und Knickerbocker-Hosen. Nicht nur das, auch Schlüsselanhänger, Figuren und Objekte in allen lieferbaren Größen bis hin zu seltenen Stücken, die nur in geringer Auflage hergestellt wurden, sind hier für kurze Zeit erhältlich.

Eines von vielen Highlights des Frankfurter Pop-up-Stores ist jedoch eine Bronzefigur aus dem Band „Tim im Lande der Sowjets“, von der es weltweit nur 17 Exemplare gibt. Nicht weniger begehrt sind die äußerst seltenen Siebdrucke, die Hergé Anfang der achtziger Jahre für den World Wide Fund For Nature (WWF) produziert hat. Dieses Portfolio war insgesamt auf 250 Exemplare limitiert, alle sind von Hergé signiert – eine dieser besonderen Mappen mit zehn handsignierten Drucken ist im Store zu finden.

„Neben der Begeisterung für Comic-Figuren legen wir sehr viel Wert auf Design und eine ansprechende Präsentation. Mit Last Century Modern haben wir den idealen Standort gefunden, um die exklusiven Tim und Struppi Produkte vorzustellen“, sagt Atomax-Inhaber Thomas Schützinger. Tim und Struppi-Experten werden begeistert sein von der Vielfalt der angebotenen Objekte, doch auch interessierte Newcomer sind eingeladen, in die faszinierende Comicwelt von Hergé einzutauchen.

Die schönen Geschäftsräume der zweigeschossige Ladengalerie sind weit über die Grenzen Frankfurts für ihre besonders ästhetische Warenauswahl bekannt, die eher an ein Museum als an Einzelhandel erinnert. „Hier können Kunden nach Herzenslust zwischen schönen, seltenen und kostbaren Dingen stöbern“, so Last Century Modern-Geschäftsführer Arman Khoschbonyani, der sich ebenfalls schon lange für die Welt von Hergé begeistert. 

Georges Remi, bekannt als Hergé, entwickelte in den Tim und Struppi-Comics einen eigenen künstlerischen Zeichenstil, die „ligne claire“ (französisch für: klare Linie), mit präzisenKonturen und flächiger Kolorierung. Mit dieser klaren Formensprache, die es dem Leser leichter macht, sich mit den dargestellten Charakteren zu identifizieren, erlangte der Belgier Kultstatus. Hergés erste Tim und Struppi-Geschichte erschien 1929, alle 24 Comic-Bände spiegeln stets Themen des damaligen Zeitgeists wider. Sein Heimatland feiert den berühmten Comic-Künstler und würdigt sein Werk mit einer Stiftung nebst eigenem Museum.

Als ein Monument der Comic-Geschichte ziehen die Abenteuer des jungen Reporters mit seinem schlauen Hund bereits seit 90 Jahren Comicfans in ihren Bann: die Ausgaben wurden weltweit über 230 Millionen Mal verkauft und in mehr als 80 Sprachen übersetzt. An diese erfolgreiche Historie anknüpfend hebt Atomax Merchandising nun verstärkt die künstlerische Würdigung des Werkes in den Vordergrund und tritt für eine neue Bewertung von Tim und Struppi in Deutschland ein. Regelmäßig ist der Kölner Comichändler mit seinem Angebot auf Messen vertreten, dort überzeugen der ästhetische Stil seiner Präsentationen und der Kultstatus der Comic-Charaktere (nicht nur rund um Hergés Helden) Kunden wie Einzelhändler.

12. Oktober bis 16. November 2019:
90 Jahre Comicwelt von Tim und Struppi
von Atomax Merchandising
Adresse: Last Century Modern, Domstraße 6, 60311 Frankfurt am Main
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 10 – 19 Uhr, sonntags geschlossen

Erster offizieller Tim und Struppi Pop-up-Store
Foto: HergéMoulinsart
DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.