Frankfurt kontrolliert Schulwege

Am Montag, 11. April, sind die Schulferien vorbei. Viele Kinder strömen dann wieder zu Fuß, mit dem Bus oder dem Fahrrad zur Schule. Verkehrsdezernent Stefan Majer lässt daher das Straßenverkehrsamt in den nächsten beiden Wochen wieder gezielt an rund 90 Schulwegen die Geschwindigkeit kontrollieren.

Auch auf Falschparker wird verstärkt geachtet. Sie bekommen neben einem Knöllchen auch die Karte „Nina“ hinter den Scheibenwischer geklemmt. Darauf abgebildet ist ein Mädchen mit der simplen Frage „Warum stehst du auf meinem Weg?“

Denn Falschparken ist kein Kavaliersdelikt, sondern gefährdet insbesondere Kinder auf ihren täglichen Wegen. Deswegen macht Stadtrat Majer auch klar: „Wer verkehrsgefährdend parkt, zum Beispiel auf Zebrastreifen, wird sofort abgeschleppt! Bitte vergessen Sie nie die wichtigste Verkehrsregel: Aufeinander Rücksicht nehmen, egal wie Sie gerade unterwegs sind.

Während die Karte „Nina“ vom Straßenverkehrsamt stammt, sind in den letzten Tagen gefälschte Behördenschreiben an Autos geklemmt worden. „Diese Zettel erwecken fälschlicherweise den Eindruck, sie kämen von der Stadt Frankfurt“, so Rainer Michaelis vom Straßenverkehrsamt. „Bei aller Sympathie für Menschen, die von Geländewagen in beschaulichen Stadtstraßen nicht begeistert sind, das ist ganz sicher nicht der richtige Weg und wir müssen dagegen vorgehen.“

(Quelle: Stadt Frankfurt)

'Karte Nina' mit der Aufschrift 'Warum stehst Du auf meinem Weg?' gegen Falschparker auf Schulwegen, © Agentur für Kommunikation und Mobilität, Köln
DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.