Gegen Corona & Co.: So reinigt Ihr Euer Smartphone richtig

Nicht nur das regelmäßige Händewaschen ist in Zeiten von Corona essenziell. Auch das Smartphone sollte regelmäßig und gründlich gereinigt werden – schließlich nehmen wir es täglich bis zu 100 Mal in die Hand. Als unser ständiger Begleiter im Alltag ist es generell besonders stark Verschmutzungen, Keimen und Viren ausgesetzt. Wir erklären Euch, wie Ihr Euer Smartphone von gefährlichen Erregern befreien könnt und wie häufig Ihr es reinigen solltet.


So befreit Ihr Euer Smartphone von Keimen

Eine grobe Grundreinigung Eures Handys sollter Ihr alle zwei Tage durchführen.
Und so geht's:

Nehmt ein fusselfreies Mikrofaser-Tuch und taucht es in warmes Wasser mit etwas Spülmittel. Wringt es dann sorgfältig aus und reinigt damit vorsichtig das Display. Benetzt anschließend ein trockenes Putztuch mit etwas Desinfektionsspray, das speziell für Bildschirme und Displays geeignet ist, und säubert damit sanft das gesamte Gerät. Achtet dabei unbedingt darauf, dass das Tuch richtig sauber ist. Staub, Sandkörnchen etc. können das Display zerkratzen.

Eine gründlichere Reinigung, um Keime komplett zu entfernen, ist ein bis zwei Mal pro Woche zu empfehlen. Und die geht so:

Die Rückseite, Zwischenräume, Kanten, Steckeranschlüsse und auch die Hülle Eures Smartphones sollten dabei gründlich gereinigt werden. Als Hilfsmittel bietet sich besonders ein Zahnstocher oder ein Wattestäbchen an – damit kommt Ihr besser in die Ecken.
Achtung: Nutzt für die Smartphone-Säuberung auf keinen Fall aggressive Reinigungsmittel wie Alkohol oder Glasreiniger. Sie können das Gerät stark beschädigen.


Tipps zur Reduzierung von Keimen auf dem Smartphone

Achtet darauf, Euer Handy nicht auf potenziellen Keimherden abzulegen, zum Beispiel in der Toilette, der Bahn oder auf Tischen in öffentlichen Räumen (Bars, Kinos, Restaurants etc.).
Denkt daran, Euch regelmäßig die Hände zu waschen, bevor Ihr zum Smartphone greift.
Falls es mal schnell gehen muss – zum Beispiel wenn Ihr unterwegs seid – sind sterile Desinfektionstücher optimal, um das Smartphone von Keimen und Schmutz zu befreien.
Legt Euer Smartphone während des Essens außer Reichweite, denn bereits kleine Essensreste genügen, damit sich Mikroorganismen (Bakterien, Pilze etc.) bilden können.

Empfehlenswerte Reinigungsmittel 

Wie bereits erwähnt, solltet Ihr für die Smartphone-Säuberung keine aggressiven Reinigungsmittel verwenden, um das Gerät nicht zu beschädigen. Während einige Hersteller bisher vor alkoholhaltigen Reinigungstüchern für Tablet und Smartphone warnten, ist mittlerweile bekannt, dass sich zumindest Desinfektionstücher mit 70 Prozent Isopropylalkohol (auch unter "2-Propanol" bekannt) durchaus zur Desinfektion von Smartphones eignen. So hat zum Beispiel Apple diesen Hinweis kürzlich auch in ihr "Support-Dokument zur Reinigung des iPhones" aufgenommen.

Achtet darauf, mit diesen Tüchern nur harte Oberflächen – wie das Touchpad und die Außenhülle – zu reinigen. Da die verwendeten Wirkstoffe unter anderem Lösungsmittel enthalten, können sie nämlich empfindliche Stellen im Innenleben der Geräte schädigen. Des Weiteren sollten die Oberflächen der Geräte nicht direkt mit einem Desinfektionsmittel besprüht werden. Gebt das Reinigungsmittel lieber auf ein fusselfreies, weiches Tuch oder benutzt bereits getränkte Desinfektionstücher.

Gegen Corona & Co.: So reinigt Ihr Euer Smartphone richtig
DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.