Interaktive Ausstellung über die Rechte von Kindern

Kinder haben Rechte! Das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Doch überraschenderweise wissen nur Wenige, dass diese Rechte tatsächlich auch gesetzlich verankert sind. Und zwar genau seit 25 Jahren. Am 20. November 1989 wurden in 54 Artikeln die Kinderrechte von den Vereinten Nationen verabschiedet. In Deutschland trat die Konvention 1992 in Kraft. Die Stadt Frankfurt ist bemüht darum, Kindern ihre von Geburt an zustehende Rechte auch zuzusichern und sie in sie betreffende Entscheidungsprozesse, wie etwa die Gestaltung von Spielplätzen, einzubinden. Und dennoch kann und muss für die Rechte von Kindern noch mehr gemacht werden.

Das Kindermuseum in Frankfurt hat in Zusammenarbeit mit dem Kinderbüro Frankfurt eine Ausstellung konzipiert, die es Kindern ermöglichen soll, auf spielerische Art mehr über die ihnen zustehenden Rechte zu erfahren. In drei Themengebieten (Schutz, Versorgung und Partizipation) und in sechs Bereiche aufgeteilt soll den jungen Besucher ein Einblick in die Kinderrechte gegeben werden. Sie sollen lernen, dass jedes Kind verschieden ist, dass sie aber alle die gleichen Rechte haben, ganz gleich, woher sie kommen und woran sie glauben. Sie sollen angeregt werden, darüber nachzudenken, welche Themen ihnen so wichtig sind, dass sie dafür auf die Straße gehen würden. Das Bemalen von Demonstrationsschildern und auch kleine Demonstrationszüge untermauern dann das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Die Ausstellung, die bis zum Umzug des Kindermuseums zurück in das Historische Museum zum Ende des Jahres zu sehen sein wird, bietet Kindern aber noch viel mehr: Jeder Besucher kann auf einem Stimmzettel notieren, über welches Thema er oder sie intensiv mit anderen Kindern diskutieren möchte. Das geschieht dann im Kinderparlament. Die Ergebnisse der Diskussion werden dann aufgeschrieben. Das Kinderbüro sorgt dafür, dass sie an den Kinderbeauftragten der jeweiligen Stadtteile weitergeleitet werden. Anregungen, Sorgen oder Wünsche der Kinder landen so direkt auf den Schreibtischen der Verantwortlichen. Somit bietet die Ausstellung Kindern die Möglichkeit, sich aktiv an der Gestaltung ihrer Stadt zu beteiligen.

„Kinder haben Rechte!“ richtet sich an Kinder, Jugendliche und Familien ab 7 Jahren. Die große Eröffnung findet am Sonntag, 02. April um 15 Uhr statt. Danach kann sie vom 04.04. bis zum 31.10. 2017 von Dienstag bis Sonntag von 10 – 18 Uhr, sowie an Feiertagen und während der hessischen Schulferien auch montags von 10 – 18 Uhr besucht werden. Weitere Infos findet Ihr unter: www.kindermuseum.frankfurt.de

Foto: S. Betzold
DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.