Löwen-Nachwuchs im Frankfurter Zoo stellt sich vor

Als am Nachmittag des 14. April die Asiatische Löwin Zarina im Frankfurter Zoo drei Jungtiere zur Welt gebracht hat, war die Freude groß. Nun, einige Wochen später, hält diese Freude an. Denn den drei kleinen Löwen geht es prächtig und Mama Zarina kümmert sich sehr liebevoll um sie. Nachdem der Nachwuchs die ersten Wochen isoliert in der Wurfbox verbracht hat, wurde in den letzten Tagen erstmals das Innengehege des Katzendschungels erkundet – natürlich war dieser in der Zeit für die Öffentlichkeit geschlossen. Nachdem sich die Jungtiere an die neue Umgebung ein wenig gewöhnt hatten, wurde der Katzendschungel heute wieder geöffnet, nachdem sich der Nachwuchs zunächst der Presse vorgestellt hat.

Neugierig posierten die drei Löwenbabys, deren Geschlecht erst in etwa zwei Wochen herausgefunden werden wird, für die Kameras, bevor sie von ihrer Mutter zurück in die sichere Wurfbox geleitet wurde. „Zarina ist noch sehr Protektiv“, erklärt Zoodirektor Dr. Miguel Casares. „Zu Beginn zeigt sie sich noch sehr aggressiv, auch gegenüber dem Vater der Jungtiere.“ Daher werde Löwen-Papa Kumar auch erst zu seinem Nachwuchs gelassen, wenn Zarina ihm gegenüber ein entspannteres Verhalten an den Tag legt. Auch Besucher werden sich darauf einstellen müssen, dass es noch einige Zeit dauern kann, bis die kleinen Löwen entspannt durch das Gehege tollen. Und bis die gesamte Löwenfamilie auf die Außenanlage kann, wird ebenfalls noch etwas Zeit vergehen, da die Anlage an einigen Stellen noch „kindersicher“ gemacht werden muss.  

Ihre Namen werden die drei Jungtiere nach der Geschlechterbestimmung über einen Namenswettbewerb bekommen. Doch auch jetzt ist schon klar, dass die Drei die Herzen der Zoobesucher im Sturm erobern werden.

DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.