Pinguine bekommen neues Zuhause

Der Magistrat hat am 10. Juni vorbehaltlich der Zustimmung der Stadtverordnetenversammlung die Bau- und Finanzierungsvorlage zum Neubau der Pinguinanlage beschlossen. Damit wird die Entwicklung des Zoos Frankfurt zu einem modernen Naturschutzzoo weiter fortgeschrieben und eine artgerechte Haltung zum Wohl der Tiere ermöglicht. 

Die geplante neue Anlage für Humboldtpinguine ist für die Haltung von 30 bis 40 Brutpaaren ausgelegt. Sie wird im Bereich des derzeitigen Pelikanweihers, direkt angrenzend an den großen Weiher und die bestehende Robbenanlage errichtet. „Das neue Zuhause für die Publikumslieblinge bietet den Tieren nicht nur eine artgerechte Umgebung nach dem jüngsten Stand der Wissenschaft, sondern eine für Besucher hochattraktive Zugangssituation“, erklärt Kulturdezernent Felix Semmelroth. „Das Areal wird so gestaltet, dass sich die Besucher als Teil der Landschaft fühlen können, in der auch die Pinguine leben.“

Mit der Fertigstellung der neuen Pinguinanlage rechnet Semmelroth voraussichtlich 2018.

(Quelle: Stadt Frankfurt)

.

Pinguine im Frankfurter Zoo © Zoo Frankfurt
DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.