Sorge um Frankfurter Great Christmas Circus?

In den bundesweiten Medien ist zurzeit immer wieder von Circussen zu hören, die bettelnd von Haus zu Haus ziehen oder sich nur durch Spenden aus der Bevölkerung über Wasser halten können - zuletzt sogar in den ARD-Tagesthemen. Von solchen Praktiken möchte der Circus Carl Busch sich ganz klar distanzieren. Er möchte klar stellen: Wir betteln nicht.
 
Die Corona-Krise ist auch für den Circus eine herausfordernde Zeit. Insbesondere die Ungewissheit, wann es wieder losgehen kann, zerrt an den Nerven. Der Circus Carl Busch betont, dass es ihm gut geht und er bislang ohne fremde Hilfe durch die Krise gekommen ist.

Seit Beginn der Corona-Krise steht er in seinem Winterquartier im fränkischen Dürrwangen und versucht, das Beste aus der schweren Lockdown-Zeit zu machen. Die Mitarbeiter haben Stück für Stück das Winterquartier modernisiert, den Fuhrpark überholt, neue Show-Ideen ausgetüftelt und neue Pferde-Dressuren einstudiert.

Ein Schwerpunkt liegt auch auf der Vorbereitung des 8. Great Christmas Circus Frankfurt. Der Circus ist sehr optimistisch, dass es vom 17.12.2021 bis 9.1.2022 auf dem Festplatz am Ratsweg wieder "Manege frei für den Great Christmas Circus" heißen wird. Es gilt das Versprechen zu dem treuen Frankfurter Publikum stärker als je zuvor mit einem absoluten Weltklasse-Programm zurück zu kommen.

Tickets gibt es schon jetzt auf der brandneuen Webseite www.great-christmas-circus.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Foto: Great Christmas Circus - Circus Carl Busch