Stark machen: Frankfurter Netzwerk für Alleinerziehende

Das Frankfurter Bündnis für Familien hat sich für dieses Jahr das Ziel gesetzt, Alleinerziehende und ihre Kinder in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. „Es gibt immer mehr Alleinerziehende auch in Frankfurt. Über 22.000 Kinder und Jugendliche leben in Einelternfamilien. Diese Familien sind uns genauso wichtig, wie andere Familienformen. Daher unterstützen wir Alleinerziehende dabei, die Erziehungsverantwortung zu tragen und treten für die gleichberechtigte Anerkennung, beispielsweise im Steuerrecht, ein“, so Bildungsdezernentin Sarah Sorge.

Im April 2015 stellte das Familienbündnis die Broschüre „Lebenswirklichkeiten von Alleinerziehenden“ vor: Acht Alleinerziehende, acht Porträts, 14 Kinder und Jugendliche aus vier Stadtteilen: in einfühlsamen Porträts wird der Familienalltag von Einelternfamilien in Frankfurt gezeigt.

Im Mai 2015 veranstaltete das Familienbündnis den achten Frankfurter Familienkongress zum Thema „Lebenswirklichkeiten von Alleinerziehenden“. Die 30 Organisationen, die den Familienkongress vorbereiteten, schlossen sich während des Kongresses zu FAN, dem Frankfurter Alleinerziehenden Netzwerk zusammen.

Seit Juni ist FAN nun am Start. Die Stadt macht sich stark für Mütter und Väter, die getrennt sind und trotzdem mit ihren Kindern und Jugendlichen in den unterschiedlichsten Formen gemeinsam leben. Erziehungsverantwortung nach einer Trennung zu teilen, ist für alle Seiten eine große Herausforderung. FAN will diesen Familien an der Seite stehen und den Alltag erleichtern.

Informationen zu FAN und zum achten Frankfurter Familienkongress finden sich auf folgenden Webseiten: der Facebook-Seite der Stadt Frankfurt und im Internet unter www.frankfurter-buendnis-fuer-familien.de, sowie in einem Video abzurufen unter www.frankfurt.de/sixcms/detail.php.

Mit der Auslage der Broschüre „Lebenswirklichkeiten von Alleinerziehenden“ wird die Arbeit des Frankfurter Bündnisses für Familien unterstützt. Die Broschüre ist erhältlich in der Geschäftsstelle des Familienbündnisses, Frankfurter Kinderbüro, Schleiermacherstraße 7. Auf Anfrage können auch mehrere Exemplare zugeschickt werden.

Hintergrund zum Frankfurter Bündnis für Familien

Seit 2005 setzt sich das Frankfurter Bündnis für Familien mit vielfältigen Angeboten, unter anderem der Frankfurter Familienmesse, oder dem Frankfurter Familienkongress, für die Interessen der Familien in unserer Stadt ein und trägt zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei. Das Bündnis ist ein freiwilliger Zusammenschluss aus der Stadt Frankfurt, der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, der Industrie- und Handelskammer Frankfurt, der Liga der Wohlfahrtsverbände, der evangelischen und katholischen Kirche, der jüdischen Gemeinde, des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der Hertie-Stiftung, der kommunalen Ausländervertretung, der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter Frankfurt, dem Sportkreis Frankfurt und vielen weiteren Akteuren.

Foto: © Sofia Aidonopoulou
DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.