Trauort mit Traumblick

Eine Hochzeit in der Nerobergbahn, dem „schrägsten“ Wahrzeichens Wiesbadens, ist sicherlich für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis. Auf halber Strecke zwischen Nerotal und Neroberg befindet sich die Haltestelle „zum siebten Himmel“. An insgesamt fünf Tagen zwischen Mai und August dieses Jahres können Paare den Bund fürs Leben schließen. Wer sich für eine Trauung in der Nerobergbahn interessiert, sollte sich rechtzeitig im Internet unter https://traukalender.wiesbaden.de erkundigen, denn die Termine sind sehr begehrt.
In Zusammenarbeit mit dem Wiesbadener Standesamt dient die vor 128 Jahren eingeweihte Nerobergbahn als ganz besonderer Trauort mit traumhaftem Blick über Wiesbaden.

Die erste Vermählung in einem der Bahnwagen fand übrigens am 21. Mai 2005 statt. Für eine Eheschließung wird der Hochzeitswagen der Nerobergbahn liebevoll dekoriert und in einen Trausaal des Standesamtes verwandelt. Dem Brautpaar, den Trauzeugen und den Hochzeitsgästen steht der gesamte Wagen zur Verfügung. Die Trauung erfolgt während der Fahrt, die für das Ja-Wort am schönsten Aussichtspunkt unterbrochen wird. Die Bahn hält auf etwa halber Strecke an – dort, wo der Blick über die Stadt am stimmungsvollsten ist.

Aufgrund der in diesem Jahr stattfindenden Trauungen kann es zu einzelnen verspäteten Abfahrten an der Nerobergbahn kommen. Betroffen sind der 4. Juni, 16. Juli, 6. August und 19. August. Sollten Verzögerungen auftreten, wird das Team an der Nerobergbahn für die Touristen Zwischenfahrten anbieten.

Alle, die gerne einmal den Blick über Wiesbaden genießen möchten, aber gerade keine Hochzeit planen, finden im RheinMain4Family Freizeitguide übrigens einen 2 für 1-Gutschein auf den regulären Eintrittspreis. Mehr Infos dazu findet Ihr hier. 

(Quelle: Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden)

DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.