Urlaub an Küste und Meer

Deutschland hat viele schöne Reiseziele. Den Schwarzwald, den Bodensee oder die Berge in Bayern. Doch Urlaub an der Nord- oder Ostsee ist immer etwas ganz Besonderes und erfreut sich nicht umsonst stetig wachsender Beliebtheit. Wenn einem eine frische Meeresbrise um die Nase weht, wenn man die Füße in den weichen Sand an den bisweilen kilometerlangen Stränden steckt oder mit den Kindern beim Muschelsammeln die Wellen um die Beine schlagen lässt, dann ist das einfach unglaublich schön und entspannend.

Doch was ist eigentlich schöner: Am Festland zu bleiben oder auf eine Insel überzusetzen?

Auf dem Festland die Küste entdecken

Ein großer Vorteil vom Urlaub auf dem Festland ist, dass Ihr eine sehr viel größere Auswahl an Ausflugszielen habt. Ihr könnt durch kleine Hafenstädtchen wie Carolinensiel oder Bensersiel bummeln, könnt die Seehundstation in Norddeich besuchen, Moore entdecken oder an einem der vielen Strände entlang der Küste relaxen. Und ganz ohne Inselzauber muss so ein Festlandsurlaub ja auch nicht sein, werden doch überall Tagesausflüge zu den verschiedenen Eilanden angeboten.

Besonders schön ist es, wenn Ihr euch ein Domizil aussucht, das auf Familien mit Kindern spezialisiert ist. Da gibt es zum Beispiel viele schöne Höfe, die neben Ferienwohnungen auch noch diverse Möglichkeiten bieten, Natur und Tiere spielerisch zu erleben. Ein Nachteil dieser Urlaubsvariante kann sein, dass man sich aufgrund der vielen Möglichkeiten ein wenig unter Druck gesetzt fühlt, jeden Tag etwas Neues erleben zu müssen, anstatt auch einfach mal die Füße hochzulegen. Das ist auf einer Insel schon sehr viel einfacher…

Auf der Insel perfekt entschleunigen

Der Urlaub auf einer der schönen Inseln in Nord- und Ostsee ist perfekt, um einmal völlig vom Alltagsstress abzuschalten. Das gelingt besonders gut auf autofreien Inseln wie Spiekeroog oder Langeoog – wo man in dem Moment, in dem man die Fähre verlässt, quasi zum Entschleunigen gezwungen wird. Die Inseln bieten aber dennoch viele tolle Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bei schönem wie auch bei schlechtem Wetter. Scheint die Sonne, geht es natürlich an den Strand, bewaffnet mit Eimer, Schaufel und Kescher. Während es sich die Eltern im Strandkorb gut gehen lassen können und vielleicht sogar dazu kommen, endlich mal wieder ein Buch zu lesen, können sich die Kinder beim Sandburgenbauen, dem Suchen nach Meeresschätzen oder beim Rennen durch den Sand so richtig schön austoben.

Bei schlechtem Wetter findet man auf vielen Inseln Kinderspielhäuser und Schwimmbäder, aber auch Kinos oder Theater. In der Ferienzeit werden zudem zahlreiche Aktivitäten angeboten – vom Basteln bis hin zur Mitwirkung beim Inselzirkus. Eines können wir Euch versprechen: So klein auch die Insel, die Ihr Euch aussucht, sein mag - langweilig wird es garantiert nie!

Ein echtes Highlight

Ob Ihr nun an der Küste oder auf einer Insel Urlaub macht – ein absolutes Highlight für Kinder ist eine Wattwanderung. Die ist nicht nur lehrreich, sondern man darf sich dabei auch mal so richtig schön dreckig machen. Mmmhhhh – Matschepampe! Daher unser Tipp: Gummistiefel auf keinen Fall vergessen!

Na, habt Ihr Euch schon entschieden? Festland oder Insel? Ist ja eigentlich egal, Hauptsache ans Meer! In diesem Sinne: Ahoi, der nächste Urlaub kann kommen!

Urlaub an Küste und Meer
Fotos: Sebastian Betzold
Urlaub an Küste und Meer
Urlaub an Küste und Meer
DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.