Yakari reitet endlich auch im Kino

Update: Der YAKARI Kinofilm wird nach seinem äußerst erfolgreichen Startwochenende natürlich nach der Wiederöffnung der Kinos weiterhin zu sehen sein!

Endlich ist es soweit: der erste YAKARI Kinofilm kommt auf die große Leinwand. Darin wird die erste Begegnung zwischen dem Jungen und seinem besten Freund, dem Pferd Kleiner Donner, neu erzählt. Wer die Geschichte also schon aus der Zeichentrick-Serie, dem Musical, den Büchern, Puppentheater oder der Pferdeshow kennt, bekommt hier etwas Neues geboten. Damit richtet sich „Yakari – Der Kinofilm“ sowohl an Fans, als auch solche Kinder, die den Indianerjungen noch nicht kennen. Und darum geht es in dem Film:

Yakari hat einen Traum: Er möchte eines Tages auf Kleiner Donner reiten, dem Wildpferd, das noch von keinem Sioux gezähmt werden konnte. Als die Jäger seines Stammes eine Herde Mustangs einfangen, kann Kleiner Donner mit einem mächtigen Sprung wieder entkommen. Yakari folgt dem jungen Pferd und befreit es, als es seinen Huf unter einem Felsen eingeklemmt hat. Für diese mutige Tat verleiht ihm Großer Adler, Yakaris Totemtier, die Gabe, mit Tieren zu sprechen. Auf der Suche nach Kleiner Donner gerät Yakari in einen reißenden Fluss. Er klammert sich an einen Baumstamm, stürzt aber dennoch einen Wasserfall herab und treibt den Fluss hinunter, weit weg von seiner Heimat. Nun ist es Yakari, der die Hilfe von Kleiner Donner braucht: Gemeinsam machen sie sich auf den weiten und abenteuerlichen Rückweg durchs Gebirge. Dabei treffen die beiden nicht nur viele verschiedene Tiere, es machen ihnen auch Kälte und Hunger zu schaffen. Dazu sind ihnen Jäger eines feindlichen Stammes auf der Spur und ein Sturm droht, Yakaris Eltern, die auf der Suche nach ihrem Sohn sind, in Gefahr zu bringen...

Seit 1977 ist der kleine Sioux, der mit Tieren sprechen kann, auch in Deutschland ein beliebter Comicheld und spätestens seit der Ausstrahlung der Zeichentrickserie auf KIKA aus keinem Kinderzimmer mehr wegzudenken. Die von André Jobin (Job) getexteten und von Claude de Ribaupierre (Derib) gezeichneten Abenteuer begeistern aber nicht nur als Comic oder Fernsehserie, sondern feiern auch in anderen Medien große Erfolge. Da hat eigentlich nur noch ein Kinofilm gefehlt, der in Yakaris Heimat Frankreich schon große Erfolge gefeiert hat. Kein Wunder, denn „Yakari – Der Kinofilm“ ist ein spannendes, aber auch amüsantes Abenteuer für Kinder ab 5 Jahren.

Liebevolle, nicht zu überfrachtete Animationen, kindgerechte Spannung, viel Humor, charmante Figuren und eine schöne Botschaft über den respektvollen Umgang mit Natur und Tieren machen dieses Animationsabenteuer so sehenswert. Besonders schön ist, dass es für Fans ein Wiedersehen mit vielen beliebten Figuren gibt – von Yakaris Freunden Regenbogen und Kleiner Dachs über den frechen Biber Lindenbaum oder Hund Knickohr. Einen ersten Eindruck über den Film könnt Ihr Euch hier machen:

Ihr kennt Yakari noch nicht? Kein Problem, denn wir stellen Euch in einem Who-is-Who die wichtigsten Figuren des Films vor:

Yakari

Yakari ist 8 Jahre alt, und wie alle Kinder seines Alters hat Yakari liebend gern Spaß und ist voller Entdeckerfreude. Er ist begeisterungsfähig, neugierig, liebevoll zu seinen Eltern, und respektiert die Traditionen und die Stammesältesten.

Er liebt Herausforderungen, sehnt sich nach einem Abenteuer und fühlt sich ganz instinktiv mit der Welt der Tiere verbunden, die er mit allen Mitteln schützen und erhalten will. Als Großer Adler ihm die Gabe verleiht, die Sprachen sämtlicher Tiere zu sprechen, merkt Yakari bald, dass mit besonderen Kräften auch eine große Verantwortung einhergeht: Yakari wird zum Bindeglied zwischen den Menschen und der Natur und den Tieren – und wird im Verlauf der Geschichte vom jungen, noch unreifen Kind zu dem jungen Helden, den wir aus der Serie kennen.

Kleiner Donner

Der unbezähmbare Mustang liebt seine Freiheit – und lässt doch nicht einfach einen Menschen auf sich reiten...! Den Menschen gegenüber ist Kleiner Donner zutiefst misstrauisch, denn selbst die Sioux, denen Yakari angehört, fangen Wildpferde ein, um sie zu Nutztieren zu machen. Die Freundschaft zu Yakari und der gegenseitige Respekt wächst erst ganz langsam im Lauf ihres gemeinsamen Abenteuers. Und selbst dann sieht sich Kleiner Donner nicht als „Yakaris Pferd“, sondern als Yakaris Freund.

Großer Adler (gesprochen von Hans Sigl)

Großer Adler ist Yakaris Totemtier, stark und voller Weisheit. Als Yakaris Mentor und Beschützer hat er immer ein Auge auf ihn, greift aber nur dann ein, wenn es nicht mehr anders geht.

Regenbogen

Regenbogen ist Yakaris beste Freundin. Sie hat ein großes Talent für alles, was mit Kunst und Handwerk zu tun hat – und sie weiß unglaublich gut über Pflanzen und Blumen Bescheid. Sie lässt sich von den Jungen des Stammes nicht unterkriegen und weiß genau um ihre eigenen Stärken.

Kleiner Dachs (gesprochen von Patrick Bach)

Kleiner Dachs ist mit Yakari und Regenbogen befreundet. Er ist immer impulsiv und stürzt sich ins Abenteuer, ohne vorher über die Konsequenzen nachzudenken. Anders als der stets überlegte Yakari ist er albern und unvernünftig, einfach noch ein Kind. Aber er ist auch immer hilfsbereit und steht Yakari in jeder schwierigen Situation zur Seite.

Die Sioux

Die Leute von Yakaris Stamm sind Jäger: unerschütterlich und stoisch. Sie haben feste Überzeugungen und bleiben auch dabei. Die Erwachsenen sind freundlich zu den Kindern; sie schauen nicht auf sie herab, sondern behandeln sie von Gleich zu Gleich. Für sie ist es ganz natürlich, ihr Wissen mit den jüngsten Mitgliedern des Stammes zu teilen.

Die Tiere der Prärie

Dank der Gabe, die Sprachen der Tiere verstehen zu können, nimmt Yakari es auf sich, ihnen zu helfen. Im Gegenzug bringen sie dem kleinen Sioux bei, was sie wissen, und lehren ihn so, der Welt stets mit offenen Augen zu begegnen. Unter den Wildtieren wird vor allem der spitzbübische Biberjunge Lindenbaum ein neuer tierischer Freund Yakaris. Lindenbaum wird gesprochen von der aus vielen Film- und Fernsehproduktionen bekannten Diana Amft, die mit ihrer stimmlichen Wandlungsfähigkeit dem gewitzten Biberjungen seinen frechen Charme einhaucht. Des Weiteren begegnet Yakari dem freundlichen Bärenjungen, das vorgibt sooo gefährlich zu sein und den Büffeln der Prärie, die zu Tausenden das Land durchstreifen. Sie alle lernen den freundlichen und hilfsbereiten Yakari kennen und werden, dank seiner Fähigkeit, mit ihnen sprechen zu können, schnell Freunde.

Nun seid Ihr für Euren Kinobesuch perfekt vorbereitet! Viel Spaß!!!

Macht HIER Euren Personality-Test: Welches ist Dein Totem-Tier?

Yakari reitet endlich auch im Kino
Foto: Leonine
DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.