Grippeschutzimpfung für Kinder

Grippeschutzimpfung für Kinder: Wann ist die Impfung sinnvoll?

Die kalte Jahreszeit kündigt sich an, und damit ist auch bereits die erste Grippewelle in Sicht. Eine rechtzeitige Grippeschutzimpfung kann den Ausbruch der Krankheit verhindern. Im Rhein-Main-Gebiet rät das Sozialministerium zur Impfung. Weitere Experten schließen sich an, grenzen jedoch die Impfempfehlung teilweise auf bestimmte Risikogruppen ein. Wie Sie Ihre Kind gut und gesund durch den Winter bringen und was Sie außer einer Schutzimpfung noch tun können, dazu gibt es sinnvolle Ratschläge.

Grippe oder Erkältung?

Oft handelt es sich nur um eine harmlose Erkältung oder einen grippalen Infekt. Die Symptome sind Husten, Schnupfen, Heiserkeit, die Körpertemperatur ist leicht erhöht. Anders sieht es dagegen bei der echten Grippe aus. Hier verspürt Ihr Kind plötzlich ein schweres Krankheitsgefühl. Das Fieber ist hoch, der Körper geschwächt, dazu kommen starke Gliederschmerzen. Bettruhe ist unbedingt erforderlich. Eine Grippeschutzimpfung wirkt gegen bekannte Grippeerreger.

Die körpereigenen Abwehrkräfte können Sie zusätzlich aktivieren: Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind viel Bewegung an der frischen Luft hat, und achten Sie auf eine vitaminreiche, ausgewogene Ernährung. Viel trinken ist ebenfalls wichtig! Die passende Kleidung wirkt vorbeugend, besonders die Füße, die Hände und der Kopf müssen warm gehalten werden.

Im Rhein-Main-Gebiet treten jeden Winter zahlreiche Grippefälle auf. Ob in Frankfurt, Mainz oder Wiesbaden, die großen Städte sind aufgrund größerer Menschenansammlungen, zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln, oft besonders gefährdet.

Generell raten die Experten bei allen Menschen, die zu einer Risikogruppe gehören, zur Grippeschutzimpfung. Dazu zählen ältere, chronisch kranke und immunschwache Personen, aber auch Menschen, die in pflegerischen Berufen und im Gesundheitswesen tätig sind. Für Kinder ist die Impfung immer dann sinnvoll, wenn sie viel Zeit mit anderen Kindern verbringen. Falls Ihr Kind eine Kindertagesstätte oder einen Kindergarten besucht, können Sie es mit der Impfung gegen Grippe effektiv schützen. Für Schulkinder oder Kinder, die tagsüber bei einer Tagesmutter mit anderen Kindern zusammentreffen, kann die Grippeschutzimpfung ebenfalls eine gute Maßnahme zur Vorbeugung sein.

Wie verträglich ist die Grippeschutzimpfung?

Kinder vertragen die Grippeschutzimpfung in der Regel sehr gut, Nebenwirkungen sind nicht zu befürchten. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihr Kind zum Zeitpunkt der Impfung völlig gesund ist. Außerdem sollte der Impftermin am Beginn der kühleren Jahreszeit liegen.

Untersuchungen im Rhein-Main-Gebiet haben ergeben, dass eine rechtzeitige Grippeschutzimpfung für Kinder das allgemeine Ansteckungsrisiko erheblich verringert. Im Rhein-Main-Gebiet können Sie Ihr Kind bei Ihrem Kinderarzt impfen lassen. Vereinbaren Sie einen Termin, damit der Impfstoff vorrätig ist, und nehmen Sie den Impfpass mit

Fotolia.com
DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.