Music4Kidz: Die Welt der Klänge entdecken

Sound-Experimente, Klangskulpturen und viele außergewöhnliche Instrumentenschöpfungen: Das Sonderareal Music4Kidz auf der Musikmesse vom 7. bis 10. April in Frankfurt ebnet seinen Besuchern spielerisch den Weg zum aktiven Musizieren. So wird es mehr denn je zu einem Messehighlight für Jugendliche und junge Erwachsene sowie für Musiker mit Vorkenntnissen.

Kleine und größere Klangforscher können hier die Funktionsweise von Instrumenten entdecken, ihr musikalisches Können erweitern und in die Vielfalt der verschiedenen Stilrichtungen eintauchen. Vor dem Hintergrund des neuen Messekonzepts erfährt auch Music4Kidz in diesem Jahr zahlreiche Weiterentwicklungen. „2016 steht die Musikmesse während des gesamten Messezeitraums für alle Musikbegeisterten offen – vom blutigen Anfänger bis zum Vollprofi und natürlich auch für Familien. Auch deshalb möchten wir auch im Sonderareal Music4Kidz ein spannendes Programm für alle Alters- und Zielgruppen bieten“, sagt Wolfgang Lücke, Leiter der Musikmesse. „In den letzten 15 Jahren haben wir bei Music4Kidz bereits weit über 100.000 Kindern und Jugendlichen den Spaß am Instrument nähergebracht. Indem wir die Begeisterung für das aktive Musizieren wecken und festigen, leisten wir einen wertvollen Beitrag für die gesamte Branche.“

Allerhand zu erleben in vielfältigen Erlebniswelten
Gemeinsam mit dem international renommierten Ausstellungsmacher und Instrumentenbauer Michael Bradke realisiert die Messe Frankfurt eine weltweit einmalige interaktive Musikaktion. Bereits Kinder im Vorschul- oder Grundschulalter können sich bei Music4Kidz an Klangspielplätzen und spannenden Exponaten wie dem Metallophon oder dem Wasserorchester austoben – ganz ohne Berührungsängste und unter musikpädagogischer Anleitung. Jugendliche können nicht nur zahlreiche Instrumente ausprobieren und an Workshops teilnehmen, sondern auch jede Menge elektronische Musik-Tools und DJ-Equipment kennenlernen. Erwachsene und erfahrene Musiker erleben Sound-Experimente und interaktive Klangskulpturen, die ihnen beispielsweise die Klangphysik von Gitarren und Trompeten näherbringen. Ebenso können sie sich bei Instrumentenprofis Tipps holen und mit der gesamten Familie altersübergreifend musizieren – sei es im Kasino der Klänge, an elektronischen Spieltischen oder am riesigen Walking Bass.

Nicht nur die Zielgruppe von Music4Kidz erweitert sich, sondern auch die stilistische Bandbreite. Die einzelnen Exponate bilden sämtliche musikalische Themenwelten des neuen Musikmesse-Konzepts ab – von „Rock meets Pop“ über „Classic meets Jazz“ bis hin zu „Electro meets Recording“. Erfahrene Musiker aus allen Genres geben Instrumentenworkshops und bringen den Messegästen die interaktiven Ausstellungsstücke praktisch näher. Zentraler Bestandteil von Music4Kidz ist eine voll ausgestattete Bühne in der Mitte des Areals. Hier vermittelt eine Band den richtigen Umgang mit dem Instrument – auch bekannte Künstler geben ihr Können zum Besten. Zwischen den Auftritten dient die Bühne als „offener Proberaum“ für die Besucher.

Bereits am Mittwoch, den 6. April 2016 – und damit einen Tag vor der offiziellen Messe-Eröffnung – sowie am Donnerstagvormittag haben angemeldete Gruppen aus Schulen und Kindertagesstätten die Möglichkeit, das Areal zu erkunden. Von Donnerstagnachmittag bis Sonntag, 10. April 2016 steht Music4Kidz allen Besuchern der Musikmesse kostenlos und ohne Anmeldung offen.

(Quelle: Musikmesse Frankfurt)

Foto: Messe Frankfurt / Pietro Sutera
DAS COUPONBUCH
für das Rhein-Main-Gebiet mit passenden Coupons und allen Tipps in unserem Shop für 19,80 € erhältlich.